Der altehrwürdige Orden der Tempelherren von Jerusalem blickt auf eine nahezu neunhundertjährige Ordensgeschichte zurück.

Der „moderne Templerorden“ bewahrt die alten Traditionen und ist bemüht, Brüderlichkeit, Toleranz und Menschlichkeit in ritterlichem Geist zu verwirklichen sowie die Geschichte der mittelalterlichen Ritterorden lebendig zu erhalten.

Die Verwaltung und Organisation des Deutschen Großpriorats wird ausschließlich ehrenamtlich ausgeübt.

Die Mitgliedschaft ist allen Menschen guten Willens offen, die einer anerkannten christlichen Religionsgemeinschaft angehören,

Herr, der Du unsere Herzen zu einem Tempel Deines Heiligen Geistes gemacht hast, lehre uns, Dich im Geiste und in Wahrheit zu verstehen.

Herr, mache uns tüchtig zu allen guten Werken und erwecke uns zu Taten der Liebe durch Deinen Geist und rüste uns aus mit der Kraft des Glaubens der Hoffnung und der Liebe.

  1. Art. 01 Der souveräne und militärische Templerorden von Jerusalem (ORDO SUPREMUS MILITARIS TEMPLI HIEROSOLYMITANI), aus Tradition christlich, ritterlich, weltbürgerlich, unabhängig und apolitisch, wird durch folgende Richtlinien bestimmt: